© SZB
Landwehrkanal in Berlin

Wasser als besonderes Potenzial

In der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg gibt es nur ein schwach ausgeprägtes Bewusstsein zur Bedeutung von Wasser als Grundlage einer nachhaltigen zukunftsfähigen Entwicklung. Die Verbesserung der ökologischen Qualität von Oberflächengewässern und Naturräumen ist Voraussetzung für eine langfristig vitale Stadtperspektive. Nur ein nachhaltiges Wassermanagement kann eine hohe Wasser- und Lebensqualität in der Hauptstadtregion garantieren. Die Potenziale in Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft müssen noch intensiver für die Belange der Stadt genutzt werden.

Zielsetzung

Unsere Stiftung will die Bedeutung des Wassers für Berlin in wirtschaftlicher, sozialer und ökologischer Hinsicht in das Bewusstsein der gesamten Stadtöffentlichkeit rücken. Kooperationen und Marketingstrategien werden am Beispiel der Spree initiiert und vorbereitet, um den Umgang mit dem Lebensmittel Wasser so zu gestalten, dass sich Berlin zukunftsfähig entwickeln kann. Es geht um bessere Wasserqualität unserer Flüsse und Seen und um einen attraktiven Zugang zu unseren Gewässern in Berlin und Brandenburg.

Verantwortlich für die Initiative

  • Stefan Richter

Koordination

Mitwirkende

  • Hartwig Berger
  • Beate Ernst
  • Silke Gebel
  • Günther Grassmann
  • Aljoscha Hofmann
  • Götz Lemberg
  • Markus Müller
  • Stephan Natz
  • Pia Paust-Lassen
  • Christian Strauß
  • Bodo Weigert
  • Sebastian Wulff

Dokumente

Teilen