europe.basic – Wir sind Europa

Das Erstarken nationaler Populismen und der sich ausbreitende Vertrauensverlust in eine gelingende Zukunft der Europäischen Union verlangen nach Handlungen: 2017 startet unser Projektkonzept „europe.basic – Wir sind Europa“, das durch inhaltlich geschlossene Veranstaltungen sowie einer kontinuierlichen Folge von Online-Beiträgen die Stärkung des „Europa von unten“ zum Ziel hat. Damit folgen wir der Linie, die seit über zehn Jahren für unsere Initiative „A Soul for Europe“ steht. Mit über das Jahr verteilten „Werkstätten“ in verschiedenen europäischen Ländern, die Mitglieder u. a. des Europäischen Parlaments aktiv involviert, möchte „europe.basic“ Formen der aktiven Mitarbeit der Zivilgesellschaft am europäischen Projekt diskutieren. Dabei geht es besonders um den Beitrag der Städte und Regionen für die Entwicklung des gemeinsamen Europa.

Die Bürgerinnen und Bürger in den Städten und Regionen sind die „Eigentümer“ Europas. Aus den Stadtgesellschaften heraus entstand und entsteht die europäische Gemeinschaft lange vor den Nationalstaaten, die die lokalen Wurzeln heute überdecken. Mit dem Ziel, die konstitutive Rolle der Bürgerinnen und Bürger und der Stadtgesellschaften in den Blick zu rücken, soll die Verantwortung dieser europäischen Basis für die Entwicklung Europas sichtbar und stark gemacht werden.

Konkret geht es darum, Partner zu gewinnen und zu motivieren (wie in Form des Zusammenschlusses der „Städte für Europa“), um die lokale politische Arbeit als Beitrag für das Gelingen Europas zu verstehen und zu entwickeln. Auch geht es darum, bestehenden Instrumenten und Methoden wie beispielsweise der „Europäische Kulturhauptstadt“ mit neuen Ideen eine zusätzliche Wirksamkeit zu verschaffen. Diese Jahresarbeit gipfelt wie bisher in der jährlichen „A Soul for Europe Konferenz”, für die sich verschiedene Partnerinstitutionen und Organisationen zusammenschließen. Die zusätzliche und besondere Idee ist jedoch, schon vor den geplanten Veranstaltungen – insbesondere der „A Soul for Europe“-Konferenz – Texte und Positionen zu sammeln, zu bündeln und so die inhaltliche Diskussion über die verantwortliche Arbeit für Europa kontinuierlich voranzubringen. Dies ist in der Internetvorkonferenz 2016 auf der Plattform medium.com/asoulforeurope bereits gelungen und soll 2017 fortgeführt werden.

Teilen