Bonn / Berlin: Hauptstadtrolle Berlins klar definieren

Bundesbauministerin Hendricks hat den Statusbericht zur Arbeitsteilung zwischen Bonn und Berlin veröffentlicht. Sie spricht offen von Effizienzverlusten in der Zusammenarbeit und der weiteren Verlagerung von Arbeitsplätzen nach Berlin. Der Verantwortliche für die Initiative zur Hauptstadtrolle in der Stiftung Zukunft Berlin, Hermann Borghorst, sagt dazu:

„Alle Beteiligte sollten jetzt aus ihren alten Gräben kommen. Bloßes Festhalten an Besitzständen und der Schlagabtausch von Maximalforderungen helfen nicht mehr weiter. Alles laufen lassen, ist keine Lösung. Jetzt sind Taten gefragt und konkrete Schritte bis 2020. Die Bundesstadt Bonn muss als Kompetenzzentrum des Bundes, vor allem durch obere Bundesbehörden weiter gesichert werden. Auch Berlin ist dringend gefragt, seinen Beitrag zu leisten, u. a. durch mehr und klarere Gestaltung und Klärung der Hauptstadtrolle, Eingehen auf die Bedürfnisse der Bundesministerien und eine deutlichere Würdigung der historischen Rolle Bonns. Der Bund und damit Frau Hendricks ist gemeinsam mit Berlin und Bonn gefordert, eine zukunftsorientierte strategische Debatte zu Berlin/Bonn zu beginnen.“

Teilen