Hauptstadtflughafen statt Provinzflughafen

In der Berliner und Brandenburger Politik wird über ein längeres Nachtflugverbot am neuen Flughafen Berlin-Brandenburg International BER gesprochen. Dazu erklärt Hermann Borghorst, Verantwortlicher der Initiative zur Hauptstadtrolle Berlins in der Stiftung Zukunft Berlin:

„Berlin ist Hauptstadt und Regierungssitz des vereinigten Deutschlands. Diese Hauptstadtrolle müssen Berlin und der Bund nachhaltig entwickeln. Auch Brandenburg trägt eine Verantwortung für die Funktionsfähigkeit der Bundeshauptstadt. Deutsche Hauptstadt zu sein, bedeutet europäische und weltweite Verantwortung für das gesamte Deutschland. Berlin ist die internationalste Stadt Deutschlands, sie ist Aushängeschild und Schaufenster, mit denen sich Deutschland insgesamt der Welt präsentiert.Berlin braucht deshalb einen Hauptstadtflughafen, der diesen Namen verdient, und keinen Provinzflughafen. Ein schärferes Nachtflugverbot schwächt die Attraktivität des neuen Flughafens für die Bundeshauptstadt. Hoher Lärm-und Umweltschutz sowie smarte Energieeffizienz ja, aber internationale, vor allem auch interkontinentale Fluganbindungen dürfen nicht aufs Spiel gesetzt werden. Die deutsche Hauptstadt kann und sollte auch Experimentierfeld und Marktplatz für Innovation, Ideen und Exzellenz nach innen und nach außen sein. Die Welt schaut auf die Hauptstadt und damit auf Deutschland.“

Teilen